Unsere HO-Clubanlage

Zwei Jahre zogen ins Land bis nach der Gründung des MEC-Weilerswist ein Konzept entwickelt wurde, wie die H0-Anlage aussehen und gebaut werden sollte:


1. Es soll so genau wie möglich nach Originalplänen der Deutschen Bundesbahn gebaut werden. Als zeitlichen Rahmen wählten wir das Ende der 50-ger Jahre.


2. Gebäude werden im Eigenbau, nach Plänen und vermessen der Originale erstellt.


3. Die Modulgrösse wurde auf 140x54,5cm festgelegt. Füsse und Verbindungselemente für die Module wurden von dem LGB-Konzept übernommen. Dieses hatte sich dort schon mehrfach bewährt.


4. Als Gleissystem wählten wir das Roco-Line-Gleis ohne Bettung. Jedoch mussten auch hier einige Weichenverbindungen im Eigenbau erstellt werden.


5. Schranken, Signale, Beleuchtungskörper, Seilzüge, Hebelbänke etc. wurden als Bausätze von Weinert erworben. Als wir erkannten wie langsam es bei Bau und Bemalung voran ging, einigten wir uns bei späteren Projekten auf Viessmann-Produkte umzuschwenken.


6. Streumaterial, Steine und Gleisschotter fanden wir in der ortsansässigen Kiesgrube. Feine Materialien gewinnt man nach fleissigem Sieben mit feinen Teesieben.


7. Bäume, Grasfasern, Büsche usw. entstehen im Eigenbau unter Verwendung etlicher Heki-Materialen. Machen Sie sich selber ein Bild und schauen Sie sich die nebenstehenden Fotos an.


8. Fahrzeuge fahren wir von allen Anbietern die zum Thema Eifelstrecke passen.

Wenn Sie Lust haben uns zu unterstützen oder wenn Sie uns im Vereinsheim besuchen möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder schauen Sie einfach vorbei.